Startseite Motorräder Touren Motorradtransport News Kontakt Gästebuch DR800 GSF650 Neue Seite 17 Links Cornwall Cornwall2 Cornwall3 Cornwall4 Cornwall5 Disclaimer CostaBlanca Costa Blanca2 Costa Blanca3 CostaBlanca4 Schwarzwald CostaBlanca5 Pyrenäen Pyrenäen2 Pyrenäen3 Aktualisierung Pyrenäen4 Gardasee Gardasee2 Gardasee3 Gardasee4 Motorradtransport2 Motorradtransport3 Motorradtransport4 Korsikastart Korsika2 Korsika3 Korsika4 Reisetagebuch Korsika Seite2 Seite3 Seite4 Seite5 Seite6 Seite7 Seite8 Ligurien Ligurien2 Ligurien3 Ligurien4 Ligurien5 Monaco 

Ligurien2

Tourenvorschläge

Zurück

Weiter

1. Fahrstrecke: ca. 120 km. Fahrtdauer ca. 6 Stunden. Besonderheiten: Verbindung von Strand und Meer.Startpunkt Imperia. Von dort am Strand entlang bis nach Alassio. Totz der frühen Zeit (10 Uhr morgens) ein riesen Betrieb auf der Straße. Z.T. sehr zähflüssiger Verkehr. Nervig sind die vielen Rollerfahrer, die wild überholen und sich nicht um die Verkehrsregeln scheren. Landschaftlich sehr schön.Von Alassio nach Testico, von dort Richtung Carpasio. Häufig musste die geplante Route verlassen werden, weil Straßen saisonal gesperrt waren oder aufgrund ihres Zustandes nicht befahrbar waren. Landschftlich sehr schön aber die Straßen sind eine einzige Flickschusterei mit vielen Schlaglöchern. Oft auch Schotter und Steine auf der Straße. Das Tal des Car... entlang durch Badalucco in Richtung San Remo und dann die Küstenstraße entlang nach Imperia.

2. Fahrstrecke: ca 150 km Fahrtdauer ca. 7,5h Von Imperia über die Bundesstraße S28 nach Pieve und von dort nach Mendatica. Bundesstraße mit vielen Tunneln gespickt und eher durchschnittlich zu fahren. Dann Richtung Colla San Bernardo und Mont Saccarello. Dann Upega, Viozene, Ponte di Nava und zurück nach Pieve. Sehr schöne Runde mit einer recht guten Straße, die nur leider oft sehr schmal ist. Als wir unterwegs waren, hatten wir allerdings so gut wie keinen Gegenverkehr. Wird die Runde in der entgegengesetzten Richtung gemacht, so hat man den Vorteil, am inneren Berghang zu fahren was ungefährlicher ist.Die Abhänge sind oft extrem steil und tief abfallend, so dass die Tour für unsichere Fahrer oder Biker mit Höhenangst nicht unbedingt zu empfehlen ist.Zurück über die S 453 Richtung Albenga und über sie SS1 (Via Aurelia) nach Imperia. Imperia entwickelt sich zum Ärgernis, weil hier permanent Stau ist. Zudem sind die Straßen in einem extrem schlechten Zustand und die Straßenführung sowie die Vorfahrtregelungen sind eine einzige Katastrophe.









Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.